Unternehmensbeschreibung der PharmaInformatic

 
Company profile
in English
 



PACT-F ist die
weltweit größte Wissensdatenbank
zur
Bioverfügbarkeit
von Wirkstoffen.


Unsere
Expertensysteme





Kann
IMPACT-F
die orale Bioverfügbarkeit von ganz neuen Molekülen
(NCEs) vorhersagen?

FAQ

    PharmaInformatic hat eine Plattform-Technologie entwickelt, welche die schnelle Entwicklung von Expertensystemen ermöglicht. Diese Expertensysteme, welche auf Wissens- und Regeln- Datenbanken sowie auf innovativen mathematischen Technologien basieren, können Entscheidungsträger beraten und Prozesse automatisieren und dadurch Kosten und Zeit einsparen (siehe science & technology).
     

    Unsere Expertensysteme erkennen und selektieren frühzeitig die sinnvollen Substanz-Kandidaten durch Analyse der Molekül- und Wirkort-Charakteristika und der ADME-Profile und senken somit die Entwicklungskosten neuer Medikamenten drastisch.
     

    PharmaInformatic entwickelt und vertreibt ADME/Tox Wissensdatenbanken für die pharmazeutische Forschung und Entwicklung. Wir haben die weltweit größte Wissensdatenbank zur Bioverfügbarkeit von Wirkstoffen und Medikamenten entwickelt (PACT-F, Preclinical And Clinical Trials Knowledge Base on Bioavailability).

    Mit Hilfe der Wissensdatenbank PACT-F war es nun erstmals möglich, die experimentellen Ergebnisse von Tierversuchen und von klinischen Studien am Menschen basierend auf mehr als hundert zugelassenen Medikamenten zu vergleichen.

    Unsere Forschungsergebnisse zeigen, dass die im Tier gemessene orale Bioverfügbarkeit bei einer Vielzahl von Wirkstoffen nicht mit dem im Menschen ermittelten Wert übereinstimmt. Bei vielen Medikamenten wurden sehr große Unterschiede in der oralen Bioverfügbarkeit zwischen Mensch und Tier gefunden, siehe Beispiel: Ciprofloxacin.

    Mit Hilfe der Wissensdatenbank wurde das Expertensystem IMPACT-F entwickelt, welches die orale Bioverfügbarkeit im Menschen viel genauer berechnen kann als Tiermodelle.

    Das Expertensystem kann die orale Bioverfügbarkeit neuer Wirkstoffe sehr verlässlich vorhersagen: Die Genauigkeit der Prognose von IMPACT-F entsprach der Abweichung, welche üblicherweise zwischen individuellen Menschen in klinischen Studien gemessen werden.
     

     

    Aktuelle Pressemitteilung:

    Tierversuche können den medizinischen Fortschritt behindern


    Viele zugelassene und bewährte Medikamente wären heutzutage nicht auf dem Markt, hätten sich Wissenschaftler allein auf die Ergebnisse von Tierversuchen verlassen.

    Das Biotech-Unternehmen PharmaInformatic hat die Unterschiede zwischen Mensch und Tier bei der Medikamenten-Aufnahme („Orale Bioverfügbarkeit“) untersucht. Die Forschungs-ergebnisse zeigen, dass bei vielen Wirkstoffen große Abweichungen zwischen Mensch und Tier bestehen. Dies betrifft auch die wirtschaftlich erfolgreichsten Medikamente, sogenannte Blockbuster, mit einem Jahresumsatz von mehr als einer Milliarde US$.

    Neue Wirkstoffe werden an Ratten, Hunden, Affen und Mäusen getestet, um zu ermitteln, ob diese wirksam sind und genügend orale Bioverfügbarkeit besitzen. Ist die Bioverfügbarkeit in Tieren zu gering, wird die weitere Entwicklung zum Medikament eingestellt.

    Die Ergebnisse von Tierversuchen können die Forschung fehlleiten: Aripiprazole und Esomeprazole, die meistverkauften Medikamente in 2013, zeigen nur geringe orale Bioverfügbarkeit in Tieren, aber die Aufnahme dieser Wirkstoffe in den menschlichen Körper ist hoch.

    Neuartige Computer-Modelle ersetzen Tierversuche: Das Expertensystem IMPACT-F prognostiziert die Aufnahme von Wirkstoffen in den menschlichen Körper.

    Pharma-Unternehmen benutzen das Expertensystem in der Medikamenten-Entwicklung, z.B. bei der Optimierung neuer antiviraler Wirkstoffe, in der Diabetes-Forschung, bei Entzündungs- und Autoimmunkrankheiten oder in der Krebs-Forschung, um die Aufnahme von neuen Wirkstoffen im Menschen einzuschätzen.

    Durch IMPACT-F kann die optimale Wirkstoff-Dosis bei klinischen Studien im Menschen viel genauer bestimmt werden. Das erhöht die Erfolgsaussichten neuer Medikamente, da die meisten klinischen Studien im Menschen aufgrund mangelnder Wirksamkeit scheitern.

    Weitere Informationen (in Englisch)
     

    Weitere Links:

    Zur Bioverfügbarkeit von Substanzen

    Die Wissensdatenbank PACT-F (Inhalt, Anwendung und Nutzen, Lizensierung)

    Validierung des Expertensystems IMPACT-F

    Unterschiede in oraler Bioverfügbarkeit zwischen Mensch und Tierenr

    Unterschiede in oraler Bioverfügbarkeit zwischen individuellen Menschen

    Qualität der Bioverfügbarkeitsvorhersage durch unterschiedliche Modelle (Vergleich)

    ChemieInformatik     Medikamenten-Entwicklung     ADME-Software
    Erforschung neuer Medikamente   Pharmakologie     präklinische Forschung

    ==> Lead optimisation and drug-candidate selection
     


         5-6 April 2017,  Deutsche Biotechnologietage 2017

      Vortrag von Dr. Boomgaarden zum Thema:
                        
      “Künstliche Intelligenz ersetzt Tierversuche: Wirkstoff-Optimierung mit IMPACT-F”

      05.04.2017, 13:30 - 15:00 Uhr, Convention Center, Messegelände Hannover

      Weitere Informationen: Deutsche Biotechnologietage 2017, #DBT2017
     

     

     

 

 

 

 

 

 

 - Innovative Produkte für forschende pharmazeutische Unternehmen -

© Copyright 2004-2017 PharmaInformatic Boomgaarden. All rights reserved.         Site map         Contact         Terms of Use         Imprint        


Forschung ohne Tierversuche!

Jeder Einkauf bei Amazon über diesen Link unterstützt unsere Arbeit, um Tierversuche zu ersetzen.





Amazon Österreich


Life Science Day 2016:



Wie Künstliche Intelligenz Tierversuche ersetzt...


Deutsche
Biotechnologietage 2017




Künstliche Intelligenz
ersetzt Tierversuche:
Wirkstoff-Optimierung mit IMPACT-F